Loading

Kurse von Anke Gerber

Neutrale Maske – Bewegungsqualitäten des Hochstatus

Workshop in Berlin, Fr 29. Juni – So 1. Juli 2018
Die Neutrale Maske ist ein unglaubliches Arbeitsinstrument. Sie ist gleichzeitig wunderschön und brutal. Mitleidslos zeigt sie uns alle schauspielerischen Schummeleien, Manirismen, Privates. Und dann plötzlich die Momente der Klarheit, die Zuschauer sehen es und der Spieler unter der Maske spürt: alles stimmt. Es macht einen Riesenspaß mit der Neutralen Maske zu spielen! Und: Wir haben im Kurs eine echte Sartori-Maske zur Verfügung. Die Übungen mit der Neutralen Maske haben eine lange Tradition. Sie sind für Schauspieler ein ideales Mittel, um die eigene körperliche Ausdrucksfähigkeit weiterzuentwickeln. Sehr interessant auch für Clowns, denn die Neutrale Maske ist quasi der Gegenpol zur Clownsfigur.
Wie gehen wir im Kurs praktisch vor? Wir arbeiten parallel an zwei Strängen:
1. Wir improvisieren mit der Neutralen Maske einfache Situationen und szenische Abläufe, überlassen uns ganz ihrer Führung und vergessen dabei erstmal jegliche Körpertechnik. Wie wechseln dabei zwischen Spiel und Beobachtung ab, beides ist gleichermaßen interessant und wichtig.
2. Wir arbeiten körpertechnisch an den Bewegungsqualitäten einer Hochstatusfigur: Wie bewegt man sich gelassen, zentriert und effizient?
Dafür trainieren wir Zeitlupe und Impulsverläufe, arbeiten an Durchlässigkeit, Präsenz, Balance, Stand und Verbindung zum Boden, dem Erschaffen von Raum.
Jeder Arbeitstag beinhaltet Körpertraining, Improvisationen mit und ohne Maske und Experimente zur Körpersprache.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung und leichte, weiche Trainingsschuhe oder Socken.
Der Kurs wendet sich an Darsteller aller Genre. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Einsteiger sind herzlich willkommen.
Die Unterrichtssprache ist deutsch, bei Bedarf auch englisch.
Link zur PDF-Ausschreibung

Pantomime – Technik und Szene

Workshop in Berlin, Fr 22. – So 24. Juni 2018
Das Prinzip verstehen, trainieren, umsetzen. Daraus Szenen entwickeln.
Die Pantomime-Technik schafft Illusionen. Sie arbeitet mit imaginären Objekten, mit imaginären Kräften, Gewichten, Partnern, sie schafft in einem imaginären Raum die Illusion von Fortbewegung. Dazu benutzt sie spezielle Bewegungsabläufe, die im Alltag nicht vorkommen und auch in anderen Theater- und Bewegungsfächern nur selten auftauchen. Körperwellen, Isolationen, Fixpunkt, zeitverzerrte Bewegungen.
Wir nehmen uns die einzelnen Techniken vor, schauen uns an, welche geometrischen und physikalischen Phänomene dahinter stecken, analysieren die Bewegungsabläufe und trainieren sie. Nach diesem Muster gehen wir durch alle Grundtechniken: ziehen, schieben, heben, greifen, gehen auf der Stelle.
Von den Techniken ausgehend entwickeln wir kurze Szenen. Wir beschäftigen uns mit den Fragen: Was ist das Spezielle an einem Pantomime-Solo? Wie kann man eine pantomimische Szene für mehrere Spieler inszenieren? Wie nutzt man die Stilmittel der Pantomime?
Wir üben gleichermaßen das Spielen wie das Beobachten aus der Sicht der Regie.
Wir brauchen bequeme Kleidung, einen warmen Pullover, dicke Socken oder weiche Trainingsschuhe.
Der Kurs wendet sich an Schauspieler und Schauspielbegeisterte, Improspieler, Mimen, Pantomimen, Artisten, Sänger und Tänzer. Der Kurs ist für Einsteiger/Anfänger und Fortgeschrittene geeignet, denn wir arbeiten in Kleingruppen auf unterschiedlichem Niveau.
Die Unterrichtssprache ist deutsch, bei Bedarf auch englisch.
Link zur PDF-Ausschreibung

Vielfalt des Physischen Theaters 10

Deutsch-Französischer Workshop in Berlin, 13. – 20. Juni 2018

Wir beschäftigen uns mit der Entwicklung des Physischen Theaters: Die Techniken Biomechanik, Mime Corporel, Pantomime und Bewegungsanalyse werden praktisch erarbeitet.Dadurch gewinnen die Teilnehmer des Kurses nicht nur eine theoretische Einsicht, sondern auch ein Gefühl dafür, wie die verschiedenen Techniken in der Umsetzung funktionieren. In der Arbeit spielt der Vergleich zwischen den verschiedenen Linien des Physischen Theaters eine große Rolle. Alle Dozenten sind ausgewiesene Spezialisten ihres Fachs, arbeiten eng zusammen und stellen so die Verbindung zwischen den Fächern her.
Es unterrichten:
Tony de Mayer
Anke Gerber
Lionel Menard
Oliver Pollak

Unterrichtssprachen: deutsch und französisch parallel
Arbeitszeit: täglich 6 Stunden vorrangig praktische Arbeit
Ein Projekt von Plateforme-Plattform und dem mime centrum berlin.

Kurse von Christian Mattis

Traumfabrik Regensburg

6. – 8. April 2018 in Regensburg
Christian Mattis bietet zwei Kurse an:
– Slow Motion (Berndeutsch bewegen)
– Bewegung inszenieren
Infos und Anmeldung:  ➙ MEHR

STB Schwäbischer Turnerbund 2018

14. April 2018:  9-17h Uhr in der Nähe von Stuttgart AUSGEBUCHT!
ZUSATZKURS am 15. April:  9-17h ➙ Info – Anmeldung
Ort: Sportschule Ruit , Kirchheimer Straße 125 , 73760 Ostfildern
Ein Workshop für alle, die Bewegung für die Bühne als Haupt-Ausdrucksmittel einsetzen. Ob nun Turnen, Gymnastik, Akrobatik, Kinder-Zirkus, Maskenspiel oder Bewegungstheater – jegliche Art von Inszenierung mit Bewegung hat ähnliche Probleme, ähnliche Regeln und, ähnliche Lösungen. Die grundlegenden Prinzipien sind stets dieselben. Immer auf der Suche nach der Frage: Wie kann Bewegung bühnengerecht verpackt werden.

Login

Passwort vergessen?

Mitglied werden!

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.